Verband des Kraftfahrzeuggewerbes bestellt Julia Cabanis zur Geschäftsführerin

STUTTGART. Julia Cabanis (32) ist vom Verband des Kraftfahrzeuggewerbes Baden-Württemberg zur Geschäftsführerin bestellt worden. Die gelernte Juristin ist bereits Leiterin der Rechtsabteilung des Verbandes und führt ab 1. Juli 2016 zusammen mit Hauptgeschäftsführer Carsten Beuß (42) die Geschäftes des Verbandes, der rund 4.300 Autohäuser, Kfz-Meisterbetriebe und Tankstellen mit rund 55.000 Beschäftigten und über 9.000 Auszubildenden in Baden-Württemberg vertritt. Sie ist künftig für die Bereiche Recht, Tankstellen und Veranstaltungen verantwortlich. „Perspektivisch“, so Präsident Dr. Harry Brambach bei der Delegiertenversammlung des Verbandes, „ist auch angedacht, ihr die Bereiche Technik und Betriebswirtschaft zu übertragen.“ Der Verband reagiere damit auf die gestiegenen Anforderungen seiner Mitgliedsinnungen und Betriebe an ihn als Dienstleister und Interessenvertretung. „Mehr Dienstleistung, mehr Lobbyarbeit, das führt zur mehr Arbeitsbelastung“, sagte Dr. Brambach, wobei er die Einsatzbereitschaft des gesamten Teams lobte, das auch erhebliche Mehrarbeit in Kauf nehme. Der Verband habe in den letzten Monaten eine neue IT installiert, Prozesse verschlankt und werde künftig auch die Referenten stärken.