Stuttgart. Gebrauchte Pkw sind stark gefragt! Der Februar brachte im baden-württembergischen Pkw-Markt ein Plus von 10,5 Prozent, während die Zuwächse bundesweit bei 7,1 Prozent lagen. Insgesamt gab es 72.707 (Vorjahr: 65.770) Pkw-Besitzumschreibungen, darunter 47.408 Benziner und 24.069 Diesel. Erfreulich, sagte Dr. Harry Brambach, Präsident des baden-württembergischen Kraftfahrzeuggewerbes, sei auch der Anstieg bei den Gebrauchtwagen mit alternativen Antrieben von 604 auf 829 Verkäufen im Februar.

„Der stärkste Februar seit 2010 bestätigt unsere Zuversicht auf ein gutes Gebrauchtwagenjahr,“ sagte Brambach. Nach der aktuellen Länderstatistik des Kraftfahrtbundesamtes (KBA) liege der Gebrauchtwagenmarkt kumulativ mit 5,8 Prozent im Plus. Dies entspreche 150.817 (Vorjahr: 142.561) Besitzumschreibungen. Die „vorsichtige Verbandsprognose“ mit einem Plus von 2,5 Prozent auf rund eine Million Verkäufe bleibe das Jahresziel. Brambach forderte seine Branche auf, das gute Konsumklima für gebrauchte Pkw zu nutzen, um das im vergangenen Jahr verlorene Marktpotenzial im Markenhandel zu heben.