Stand des Kfz-Gewerbes bei der Eröffnung des Automobilsommers war ein voller Erfolg

Das baden-württembergische Kraftfahrzeuggewerbe und das regionale Handwerk informierten Jugendliche am 7. und 8. Mai bei der großen Auftaktveranstaltung des Automobilsommers 2011 über die Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten im Kraftfahrzeuggewerbe.

STUTTGART. Der Besucherandrang zeigte es deutlich: Die Faszination für das Thema Automobil ist im Ländle nach wie vor ungebrochen. Bei strahlendem Sonnenschein lockte die ?Technologie- und Innovationsausstellung? über 250.000 Besucher auf den Stuttgarter Schlossplatz.

Automobile Highlights von Mercedes, Porsche und Audi aus den letzten 125 Jahren wurden am Samstag im gesamten Innenhof des Neuen Schlosses präsentiert. Die Zieleinfahrt eines Autocorsos aus 125 historischen Fahrzeugen mit Prominenten Fahrern und Beifahrern war der umjubelte Höhepunkt des Sonntags.

Während die historischen Schönheiten in den Innenhof des Schlosses lockten, informierten die drei Premiumhersteller sowie innovative Zulieferer und Forschungsinstitute entlang der Kastanienalleen in lockerer Atmosphäre über Gegenwart und Zukunft des Automobils. Mit dem Zukunftsthema ?Bildung? reihte sich unser Verband hier ein. Ausbildungsexperten unseres Verbandes, der Kfz-Innung Region Stuttgart und der Handwerkskammer Region Stuttgart brachten Standbesuchern unsere Kfz-Berufe näher und beantworteten in ausführlichen persönlichen Gesprächen zahlreiche Fragen zu Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten rund ums Kraftfahrzeug.

Die  Präsentation von Exponaten und Kurzfilmen zu den verschiedenen Ausbildungsberufen und die Bereitstellung von Informationsmaterial ergänzten das Informationsangebot. Zudem kam die Fotobox der Aktion modernes Handwerk zum Einsatz, die es über 600 Besuchern ermöglichte, sich ein neues Bild vom Handwerk zu machen ? und dieses auch gleich gedruckt mit nach Hause zu nehmen. In fröhlicher Atmosphäre wurden Fotomontagen erstellt, die Interessenten in einer berufstypischen Situation zeigten und Ihnen so die vielfältigen Ausbildungsberufe des Handwerks näher brachten.

Dank der engagierten Mitwirkung aller Beteiligten wurden die vielfältigen Ausbildungsberufe des Kfz-Gewebes und des Handwerks so für eine breite Öffentlichkeit sichtbar und erlebbar.

Letzte Änderung: 11.05.2011