Jetzt 6 Millionen Pkw im Südwesten

Stuttgart. Der Pkw-Bestand in Baden-Württemberg ist erstmals über die 6-Millionen-Marke gestiegen. 6.070.405 Pkw waren am   1. Januar 2014 im Südwesten angemeldet. Dies ist ein Plus von 1,35 Prozent. Der Bestand aller Kraftfahrzeuge, also inklusive Lastwagen und Motorräder, sei auf 7.395.563 angestiegen, teilte der Verband des baden-württembergischen Kraftfahrzeuggewerbes mit.

Das größte Bestandswachstum, sagte Verbandspräsident Dr. Harry Brambach, habe es bei den Motorrädern mit 2,4 Prozent gegeben, gefolgt von den Lastwagen mit 2,2 Prozent. 616.410 Motorräder und 311.096 Lastwagen weise die aktuelle Statistik des Kraftfahrtbundesamtes (KBA) aus. Der Automarkt im Südwesten sei deutlich stärker gewachsen als der Bundesdurchschnitt, wo es ein Plus von insgesamt 1,1 Prozent, bei Motorrädern von 1,8 Prozent und bei Pkw um 1,0 Prozent gegeben habe.

Die Länderquote, also der Anteil der baden-württembergischen Bestandszahlen an denen des Bundes, sei marginal von 13,91 auf 13,96 Prozent angewachsen. Bei Motorrädern betrage sie sogar 15,2 (Vorjahr: 15,1) Prozent.