Goldene Ehrennadel des Verbandes des Kraftfahrzeuggewerbes für Joachim Möhrle

STUTTGART. Joachim Möhrle (68) aus Freudenstadt, bis 2015 Präsident des Baden-Württembergischen Handwerkstages (BWHT), ist vom Verband des Kraftfahrzeuggewerbes Baden-Württemberg mit der Goldenen Ehrennadel ausgezeichnet worden. Verbandspräsident Dr. Harry Brambach hob besonders hervor, dass Joachim Möhrle mit seiner Arbeit dem Handwerk und dem Kraftfahrzeuggewerbe ?einen hervorragenden Ruf auf nationaler und internationaler Ebene geschaffen habe?. Dr. Brambach, selbst Vizepräsident des BWHT, würdigte die Verdienste Joachim Möhrles und stellte ihn als Vorbild für das ehrenamtliche Engagement heraus, ?das wir heute brauchen?. Möhrle, der das ranghöchste Amt im Handwerk von 2005 bis 2015 innehatte, kommentierte: ?Das Handwerk hat davon profitiert, dass zwei Kfz?ler an der Spitze standen?. Er verwies zum Thema ehrenamtliches Engagement aber auch darauf, dass dazu die passende Struktur des eigenen Betriebes notwendig sei. Nicht jeder Betriebsinhaber könne die notwendige freie Zeit erübrigen. ?Bei mir hat es damit angefangen, dass ich bei der Versammlung der Kraftfahrzeuginnung Freudenstadt-Calw zum Schriftführer gewählt wurde, deswegen ist der Kfz-Verband immer meine ehrenamtliche Heimat gewesen.?

Bildzeile: Verbandspräsident Dr. Harry Brambach (r.) verleiht BWHT-Ehrenpräsident Joachim Möhrle die Goldene Ehrennadel des Verbandes.

Letzte Änderung: 19.05.2016