Gebrauchtwagenmarkt in Baden-Württemberg weiter auf Höhenflug

STUTTGART. Der Gebrauchtwagenmarkt in Baden-Württemberg bleibt weiter auf Höhenflug. Bereits zum siebten Mal in Folge lieferte er positive Monatszahlen. Dabei fiel das Plus im September mit 74.813 gebrauchten Pkw (Vorjahr: 63.804) besonders deutlich aus. Die Gesamtbilanz nach dem dritten Quartal sei positiv, kommentierte Dr. Harry Brambach, Präsident des baden-württembergischen Kraftfahrzeuggewerbes. „4,6 Prozent mehr Gebrauchtwagen im Jahresverlauf zeigen, dass sich der Gebrauchtwagenmarkt deutlich stabilisiert hat.“ Baden-Württemberg ist der drittgrößte deutsche Gebrauchtwagenmarkt nach Nordrhein-Westfalen und Bayern. Der Diesel-Anteil bei den Gebrauchtwagenbesitzumschreibungen betrug im September 26,3 Prozent. „Auch wenn man berücksichtigt, dass rund 42 Prozent der Besitzumschreibungen und ein knappes Drittel des Umsatzes auf dem Privatmarkt liegen, so gibt der Pkw-Gebrauchtwagenmarkt dem professionellen Automobilhandel im Jahr eins nach der Umweltprämie positive Impulse“, so Dr. Brambach weiter. Allerdings müsse der Gebrauchtwagenmarkt in Baden-Württemberg im Vergleich zur Bundesrepublik noch aufholen: Dort betrage das kumulative Plus nach neun Monaten 5,7 Prozent. Für das Gesamtjahr rechnet der Verband des Kraftfahrzeuggewerbes Baden-Württemberg mit knapp 850.000 Besitzumschreibungen, was einem Zuwachs von 5,8 Prozent entspräche.