Gebrauchte Pkw wieder stark gefragt

STUTTGART. Der Gebrauchtwagenmarkt in Baden-Württemberg zieht wieder an. Im Juli wurde ein Plus von 6,5 Prozent im Vergleich zum Vorjahresmonat erzielt. 93.926 (Vorjahr: 88.170) Pkw-Besitzumschreibungen stehen in der Monatsbilanz, die nach den Worten des Geschäftsführers des Baden-Württembergischen Kraftfahrzeuggewerbes Carsten Beuß, ?für einen starken Sommer-Monat stehen?. 

Der Trend zum Gebrauchtwagen sei nicht von der Hand zu weisen. Von Januar bis einschließlich Juli seien 589.849 Fahrzeuge umgeschrieben worden. Dem stünden 258.673 Neuzulassungen gegenüber. Dieser Vergleich reflektiere zudem die Tendenz zu jungen, gut ausgestatteten Gebrauchtwagen, die aufgrund der zunehmenden Eigenzulassungen von Herstellern und Händlern auf den Markt drängten. Beuß zeigte sich auch mit der Nachfrage nach gebrauchten Pkw mit alternativen Antrieben zufrieden. Insgesamt 1.063 (Vorjahr: 899) derartige Fahrzeuge seien nach der aktuellen Landesbilanz des Kraftfahrtbundesamtes (KBA) im Juli im Südwesten umgeschrieben worden. Darunter seien 48 (Vorjahr: 31) Elektro- und 252 (Vorjahr: 181) Hybrid-Pkw.

Die insgesamt positive Zwischenbilanz für die ersten sieben Monate mit plus 4,7 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum bestärke die Erwartung, die Verbandsprognose von 960.000 Pkw-Besitzumschreiben im laufenden Jahr übertreffen zu können.

Letzte Änderung: 01.09.2015