Dr. Harry Brambach als Vizepräsident der Landesvereinigung Baden-Württembergischer Arbeitgeberverbände wiedergewählt

STUTTGART. Dr. Harry Brambach, Präsident des Baden-Württembergischen Kraftfahrzeuggewerbes und Vizepräsident des Baden-Württembergischen Handwerkstags (BWHT), ist am 18. Juli als Vizepräsident der Landesvereinigung Baden-Württembergischer Arbeitgeberverbände wiedergewählt worden. An der Spitze des Arbeitgeber-Dachverbandes wurde Professor Dr. Dieter Hundt nach zwanzigjähriger Amtszeit als Präsident von Dr. Rainer Dulger, dem Präsidenten von Gesamtmetall, abgelöst.

Die Landesvereinigung Baden-Württembergischer Arbeitgeberverbände mit Sitz in Stuttgart ist der Spitzenverband von 41 Arbeitgeberverbänden in Baden-Württemberg und bündelt deren sozial- und bildungspolitische Anliegen. Sie koordiniert die Interessen ihrer Mitgliedsverbände und bringt diese in die Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände (BDA) ein. Ihre Stimme verleiht den Positionen der gesamten baden-württembergischen Wirtschaft ein besonderes Gewicht in der politischen Diskussion.