Der Wettbewerb unter den Tankstellen wird für umfassende Meldungen der Spritpreise sorgen

STUTTGART. „Keine Tankstelle, die im Wettbewerb steht, wird es sich leisten können, nicht am Marktransparenzsystem teilzunehmen, wenn es startet“, sagt Carsten Beuß, Hauptgeschäftsführer des Verbands des Kraftfahrzeuggewerbes Baden-Württemberg, der rund 500 Tankstellenunternehmer im Land vertritt. Dass das Bundeswirtschaftsministerium eine Ausnahmeregelung plant, wie heute in den Stuttgarter Nachrichten gemeldet wird, „hat auf die Wirksamkeit des Systems keine Auswirkung. Wenn Spritpreise per Handy abrufbar sind, werden viele Verbraucher das System nutzen und vor allem die Tankstellen ansteuern, deren Preise angezeigt werden.“ Die Tankstellen hätten also im Grunde gar keine andere Wahl als mitzumachen, „von ein paar kleinen Betrieben mit eingeschworener Kundschaft im ländlichen Raum mal abgesehen“. Vor allem diese kleinen, freien Tankstellen von den Meldepflichten zu entbinden, mache aber durchaus Sinn. „Die haben kaum Einfluss auf den Markt und der Weg zu ihnen wäre für Autofahrer von außerhalb in der Regel unwirtschaftlich.“ Dass das Ministerium dem Vorschlag gefolgt sei, diesen Betrieben die Teilnahme freizustellen („die müssen nicht mitmachen, können aber“), sei deshalb sinnvoll, „wir stehen da hinter dem Ministerium.“

Generell sei der Verband des Kraftfahrzeuggewerbes Baden-Württemberg zwar der Auffassung, dass „das neue System für die Autofahrer keine niedrigeren Kraftstoffpreise bringen wird, weil diese schon heute durch Faktoren wie Steuern und den Weltmarkt maßgeblich bestimmt werden“. Auf der anderen Seite könne es aber vor allem für die Tankstellen in Ballungsräumen durchaus von Vorteil sein, wenn für die Autofahrerinnen und Autofahrer per Handy die Information verfügbar sei, „was in der erreichbaren Nachbarschaft Benzin oder Diesel kosten“. Carsten Beuß: „Wir erwarten, dass die heute teils mehrmals täglich zu beobachtenden großen Preissprünge weniger werden, weil die Verbraucher eine bessere Übersicht erhalten.“