Gemeinsam was bewegen

Ausflug des Frauenarbeitskreises zu ARAL nach Bochum.

Stammtische und Arbeitskreise

Ärger mit Ämtern und aufmüpfigen Azubis, neue Umweltauflagen oder ein Besuch vom Steuerprüfer? Auch ohne die Finanzkrise gibt es genug, worüber sich unsere Mitglieder den Kopf zerbrechen müssen. Oft hilft es, miteinander zu reden, Erfahrungen und Tipps auszutauschen.

Doch wie bringt man alle an einen Tisch? Wir haben schon vor vielen Jahren damit begonnen, regionale Stammtische zu organisieren, um allen Interessierten in unserem weiträumigen Innungsgebiet die Möglichkeit zum Meinungsaustausch zu geben. Netzwerke knüpfen, nennt man das heutzutage!
 
Auf der Tagesordnung stehen dabei Vorträge von verschiedenen Referenten ebenso wie Gespräche unter Kollegen und angeregte Fachsimpelei im kleineren Kreis.

1992 konnten wir mit der Einrichtung unseres Junioren-Arbeitskreises ein weiteres, wichtiges Forum für die künftige Führungsgeneration schaffen, der wir bei der  Übernahme ihrer betrieblichen Verantwortung mit Rat und Tat zu Seite stehen wollen.

Über 25 Jahre gut organisierte Frauenpower

Das Kfz-Gewerbe ist bis heute eine Männerdomäne geblieben, Kfz-Meisterinnen weiterhin die Ausnahme. Dennoch tragen die Frauen als (Mit-)Unternehmerinnen in den meisten Betrieben maßgeblich zum Erfolg bei. Oft sind sie es, die als Chefin im Hintergrund alles „am Laufen“ halten, die sich um Finanzen, Personal und Kundenkontakte kümmern. Aus diesen Überlegungen heraus haben wir 1987 – als eine der ersten Innungen im Land – einen eigenen Frauen-Arbeitskreis eingerichtet. Der Arbeitskreis trifft sich einmal pro Quartal, um sich über aktuelle Sach- und Fachthemen zu informieren, auftauchende Probleme beim Namen zu nennen und gemeinsam nach Lösungswegen zu suchen.